Ansteuerung der Beleuchtung bei Triebzügen von Peter Engelmann  10.Mai.2005

Bei Triebzügen die einmal Solo und einmal mit Steuerwagen in Betrieb genommen werden ist es notwendig, die Beleuchtung im Triebfahrzeug gesondert zu steuern. Bei Solofahrt muss vorne Dreilicht-Spitzensignal in weiß leuchten und hinten  rote Schlussbeleuchtung. Wird der Steuerwagen angehängt muss die rote Schlussbeleuchtung des Triebwagens abgeschaltet werden, da dann der Steuerwagen rote Schlussbeleuchtung hat. Dies kann man mit einer Schaltung von Peter Engelmann unter Nutzung des Schaltausganges des SX Decoders SLX830 = DHL100 oder  des Multiprotokolldecoders SLX870 = DHL161 verwirklichen.
 
Hier das Prinzipschaltbild welches man auf einer kleinen Platine mit  SMD Bauteilen oder auch frei verdrahtet umsetzen kann. Der Transistor ist ein BC807 und der Widerstand vor dem Schaltausgang 4,7 Kiloohm.
 
 
 
 
 
 
 
Besagte Platine direkt hinter dem Schaltausgang des Decoders angelötet.
Motorwagen weiß vorne Pin 6, rot vorne Pin 5. Weiß hinten Pin 6 und rot hinten Pin 5 wobei die beiden anderen Anschlüsse der Birnen jetzt nicht direkt an Masse gehen sondern über den Transistor an Masse geschaltet werden.
Bei Solofahrt also zusätzlich mit der F-Taste das Licht einschalten, bei Fahrt im Verbund normal mit der Lichttaste. Der Lichtwechsel im Steuerwagen wird wie üblich über einen Schaltdecoder auf gleicher Adresse wie Triebwagen geschaltet.